WIEDER AUF DEN RICHTIGEN WEG KOMMEN

21 Wege, das Jahr 2021 mit einem Plan für die Zukunft zu beginnen.

Wir sind unter Freunden, lassen Sie uns also ehrlich sein. Das vergangene Jahr ist nicht leicht gewesen. In der gesamten Kiwanis-Familie haben Menschen entweder eine geliebte Person, die Arbeitsstelle, das Einkommen oder Zeit mit Freunden und der Gemeinde verloren. 

Was wir jedoch nicht verloren haben, ist unser Glauben an eine bessere Welt für Kinder und unser Service-Engagement dafür, dies Wirklichkeit werden zu lassen. Lassen Sie uns also auf unsere eigenen Ressourcen zugreifen und sie nutzen, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen.  

Trotz vieler Unsicherheiten können wir nach vorne blicken, indem wir Ziele formulieren und alles dafür tun, diese Ziele zu erreichen. In normalen Zeiten gehen wir schließlich auch so vor. Doch im Moment leben wir nicht in normalen Zeiten – deshalb haben wir zwei Listen erstellt: eine für Ihren Kiwanis Club und eine für Ihr eigenes Wohlbefinden.

Nutzen Sie möglichst viele der Tipps und ergänzen Sie sie nach Belieben. Vor allem wünschen wir Ihnen, dass Sie in diesem Jahr viel Spaß haben. Geben Sie, soviel Sie können, aber vergessen Sie dabei nicht sich selbst.  

Alles Gute für 2021! 

Clubziele: 

Freunde einladen 
Setzen Sie sich das Ziel, im Jahr 2021 eine bestimmte Anzahl von Gästen zu Ihren Clubversammlungen einzuladen. Glauben Sie, dass Sie es schaffen, jeden Monat eine Person einzuladen? Dann tun Sie es. Eine Person ist besser als keine. Behalten Sie im Blick, wen Sie eingeladen haben, und fragen Sie nach, ob sich diese Person/-en gemeinsam mit Ihnen an einem Serviceprojekt beteiligen möchte/-n. Fragen Sie sie, ob sie dem Club beitreten möchte/-n. 

Zusammenarbeit 
Nehmen Sie zu anderen Kiwanis Clubs in Ihrer Division und Ihrem Distrikt Kontakt auf und finden Sie heraus, ob es Gelegenheiten gibt, gemeinsame Serviceprojekte durchzuführen und sich gegenseitig zu unterstützen. Mehr Hände erleichtern die Arbeit. 

Zeitnahe Kommunikation 
Da der Januar der Beginn eines neuen Jahres ist, sollten Sie bekanntgeben, dass Sie startbereit sind. Senden Sie den elektronischen Newsletter Ihres Clubs und Einladungen zu Videoversammlungen an alle ehemaligen Mitglieder, ehemalige Gastredner, Führungskräfte gemeinnütziger, auf Jugendliche ausgerichteter Organisationen (Mitarbeiter und Freiwillige), Jugendpfarrer etc. Lassen Sie sie wissen, dass Sie an sie denken!

Menschen belohnen 
Zollen Sie Clubmitgliedern und Führungskräften Anerkennung für ihre Leistungen im ersten Quartal des Jahres – insbesondere denjenigen, die mindestens ein neues Mitglied angeworben haben. Behalten Sie diejenigen Mitglieder im Blick, die die meisten Gäste zu Clubversammlungen und Serviceprojekten gebracht haben, die neuesten Mitglieder gesponsert haben, die meisten Servicestunden geleistet haben und an den Kiwanis Kinderfonds und an Club- oder Distriktstiftungen gespendet haben.  

Berücksichtigung von Schulen 
Kontaktieren Sie einen lokalen Schulverband für Eltern oder eine andere Gruppe, die Eltern zusammenbringt. Sprechen Sie über die Zusammenarbeit bei Serviceprojekten für die Schule, die Lehrer und vor allem die Schüler. Laden Sie Mitglieder des Verbands ein, Ihrem Kiwanis Club beizutreten. 

Übersicht über den Kalender
Schauen Sie sich den Gemeindekalender für das Jahr 2021 an. Kann der Club einen Informationsstand für Mitglieder zur Verbesserung der Cluberfahrungen aufstellen?  

Winterschläfer animieren 
Melden Sie sich bei Mitgliedern von Clubs in kälteren Regionen, die Sie während der Wintersaison bei keiner Clubversammlung oder keinem Serviceprojekt gesehen haben. Lassen Sie sie wissen, dass Sie sich um sie sorgen und auf ein Wiedersehen freuen.  

Am Ball bleiben
Betrachten Sie ehemalige potenzielle Mitglieder, die Ihrem Club nicht beigetreten sind, nachdem sie sich über den Club informiert und/oder an einer Clubversammlung oder einem Serviceprojekt teilgenommen hatten. Falls diese Personen zu dem Schluss gekommen sind, dass eine Mitgliedschaft nichts für sie ist: Könnten sie von Ihrem Club als Satellitenmitglieder aufgenommen werden und die Genehmigung erhalten, ihre eigenen Serviceprojekte durchzuführen? Besprechen Sie dieses Thema bei der nächsten Clubversammlung. 

Virtuelle Teilnahme 
Schauen Sie sich jede Versammlung, jedes Serviceprojekt und jede Spendenaktion an. Können Sie neben der persönlichen Anwesenheit auch eine virtuelle Option anbieten? 

Soziale Kontakte 
Nehmen Sie sich die Zeit, die Auftritte Ihres Clubs in den sozialen Medien (Facebook, LinkedIn, Instagram, Twitter etc.) zu aktualisieren. Vergewissern Sie sich, dass alle Informationen relevant und aktuell sind. 

Persönliche Ziele: 

Tagebuch führen 
Haben Sie jemals ein Tagebuch geführt? Haben Sie niedergeschrieben, wie Sie sich gefühlt haben, mit wem Sie gesprochen, wen Sie getroffen und was Sie gegessen haben? Falls nicht, ist jetzt vielleicht der Zeitpunkt dafür gekommen. Besorgen Sie sich ein Tagebuch, das sich in Ihren Händen gut anfühlt, ausreichend Platz zum Schreiben oder für Skizzen bietet und aufgeschlagen bequem zu nutzen ist. Notieren Sie darin auch Ihre Ziele für den kommenden Tag. Vergessen Sie nicht, Ihre Einträge zu datieren. 

Mehr Bewegung
Wir wissen es, na klar: Bewegung. Oh je. Es ist erwiesen, dass auch leichte und moderate Aktivitäten gut für Herz und Kreislauf sind. Doch Bewegung wirkt sich auch positiv auf die Psyche aus. Finden Sie heraus, welche Aktivitäten am besten für Sie geeignet sind. Auch wenn Sie nur einen langsamen, 30-minütigen Spaziergang machen, tun Sie Ihrem Körper einen Gefallen.  

Gutes Essen 
An den folgenden Tipp können Sie sich leicht erinnern: Je bunter Ihr Essen auf dem Teller ist, desto gesünder ist es. (Leider sind hiermit keine Süßigkeiten oder zuckerhaltige Frühstückszerealien gemeint.) Entscheiden Sie sich für Zitrusfrüchte, die reich an Vitamin C sind, und grüne Gemüsesorten wie z. B. Grünkohl. Es gibt auch Kartoffeln, Paprika und Karotten in verschiedenen Farben. Schauen Sie sich in der Gemüseabteilung Ihres Supermarkts nach abwechslungsreicher Kost um. 

Sich selbst verwöhnen 
Sie können sich nicht um andere kümmern, wenn Sie nicht auch auf sich selbst Acht geben. Nehmen Sie sich täglich Zeit für sich. Lesen oder puzzeln Sie. Nutzen Sie diese Zeit zur Meditation oder zum Musikhören. Nehmen Sie ein warmes Bad. Wenn Sie entspannt sind, können Sie besser für andere da sein. 

Umsicht beim Umgang mit Geld 
Denken Sie darüber nach, wofür Sie Ihr Geld ausgeben, wie Sie Geld sparen können und wo es am meisten gebraucht wird. Prüfen Sie Ihre monatlichen Ausgaben. Denken Sie daran: Erlebnisse hinterlassen bedeutungsvollere Erinnerungen als materielle Geschenke. 

In Verbindung bleiben 
Hiermit sind diesmal nicht die sozialen Medien gemeint – dieses Thema können Sie Ihrem Kiwanis Club überlassen! Rufen Sie stattdessen einen Freund an, schreiben Sie einen Brief an Ihre Enkelkinder, Nichten oder Neffen. Planen Sie ein Picknick mit Ihrem Partner. Besuchen Sie einen Nachbarn. Melden Sie sich aber vorher an und verwenden Sie einen Mundschutz.  

Freundlichkeit verbreiten 
Winken Sie einem Fremden in Ihrer Nachbarschaft zu. Schreiben Sie eine Dankeskarte an eine/-n Lehrer/-in. Spenden Sie Konserven an eine Notunterkunft. Besuchen Sie die örtliche Feuerwehr und bedanken Sie sich mit selbstgebackenen Plätzchen. Pflanzen Sie einen Baum mit Ihren Enkelkindern. Die Möglichkeiten, Freundlichkeit zu verbreiten, sind unendlich.  

Veränderungen begrüßen 
Das Leben ist schwer und wartet mit vielen Veränderungen auf. Das ist unvermeidlich. Es bringt jedoch auch Wachstum. Sprechen Sie mit anderen Menschen – auch mit jüngeren Personen, die im Allgemeinen besser mit Veränderungen umgehen – darüber, was Ihnen Sorgen bereitet. Lesen Sie Bücher darüber, wie man lernt, neue Umstände besser zu akzeptieren. Schließlich bestimmt unsere Art und Weise, mit Veränderungen umzugehen, wie gut wir uns weiterentwickeln. 

Anderen verzeihen 
Wir alle machen Fehler. Gehen Sie auf Menschen zu, die Sie oder einen von Ihnen geliebten Menschen verletzt haben. Manchmal verschafft es unbewusst Erleichterung, wenn man jemandem vergibt. Nehmen Sie Kontakt auf und nutzen Sie die Chance, das neue Jahr mit einem reinen Tisch zu beginnen. 

Innig lieben
Wenn es etwas in Ihrem Leben gibt, was Sie tun sollten, dann ist es zu lieben, intensiv zu lieben. Lieben Sie mit aller Kraft. Verbreiten Sie Liebe in alle Richtungen. Bringen Sie sie bei Freunden genauso oft zum Ausdruck wie bei Ihrer Familie. Schenken Sie fremden Menschen einen liebevollen Blick. Wenn Sie sich daran erinnern, dass wir mit Liebe in unserem Herzen geboren wurden, können Sie es im Lächeln eines Babys oder im Gesicht eines Kindes, dessen Leben Sie verändert haben, sehen. Setzen Sie sich für andere ein und verbreiten Sie Liebe in alle Himmelsrichtungen.


Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s