PROJEKTIDEEN MIT HAUSTIEREN

Tiere bieten Kiwanis Clubs kreative Möglichkeiten, Kindern zu helfen und Spendengelder zu sammeln.

Der Kiwanis Club Seaway aus Sarnia-Lambton in Ontario, Kanada, hat im Jahr 1964 eine Tierfarm und einen Streichelzoo eröffnet. 

„Ich glaube nicht, dass die Kiwanis-Mitglieder geahnt haben, was für ein wertvolles Geschenk sie der Stadt gemacht haben“, sagt das Clubmitglied Donna Kelso, ehemalige Clubpräsidentin und aktuelles Mitglied des Leitungskomitees der Tierfarm. „Der Besuch auf der Tierfarm war von Anfang an kostenlos, und so soll es auch in Zukunft bleiben.“

Die Sarnia-Tierfarm wird heute von drei Partnern unterhalten: dem Club, der Stadt und der Humane Society (Tierschutzorganisation), die sich in den letzten fünf Jahren um die Tiere gekümmert hat. Der Kiwanis Club Seaway kümmert sich um die Betriebskosten und die Instandhaltung. 

Die Beteiligung des Clubs hat in der Gemeinde die Mitgliedschaft in der Kiwanis-Familie stark gefördert. Seit Oktober sind elf neue Mitglieder in den Club aufgenommen worden. 

„Sobald das Gespräch auf die Tierfarm kommt, haben wir die Leute überzeugt“, sagt Kelso.

Herzen und Hufe
Während des Schuljahres 2018–2019 haben die Mitglieder des Builders Club in Taylorville, Illinois, USA, Spenden für eine lokale Organisation gesammelt, die Miniaturpferde für therapeutische Zwecke einsetzt.

Die Partnerschaft mit Heartland Hoofs hat mehr als 2.000 USD für Futtermittel, Heu, Pflegewerkzeuge und andere Dinge eingebracht. Der Club hat die Pferde sogar bei einem Besuch in einem Altenwohnheim begleitet. 

Unterkunft und Unterstützung
Der Kiwanis Club Tysons in Virginia, USA, hat sich im März mit einem schnellen und unterhaltsamen Projekt für das lokale Tierheim eingesetzt. Die Mitglieder haben sich über Zoom getroffen und ein virtuelles Bastelprojekt durchgeführt, bei dem Spielzeuge für Tiere produziert wurden. Gemeinsam mit dem Kiwanis e-Club Capital Legacy haben sie Hundespielzeug, Kaninchenspielzeug und Kuscheldecken hergestellt, die danach gespendet wurden.

Einige der Ergebnisse hat der Club auf seiner Facebook-Seite vorgestellt – inklusive Verlinkungen zu Anleitungen und Materialien für Personen, die daran interessiert sind, ein derartiges Projekt auch einmal selbst durchzuführen.


Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s